Historie


1921

Alles begann in der Scheune hinter dem Stammwohnsitz der Familie Müller in der Mainstraße 14. Dort gründete der Urgroßvater des heutigen Juniorchefs nach seiner Rückkehr aus dem 1. Weltkrieg einen Zimmereibetrieb. In zwei kleinen Werkstatträumen wurden Treppen angefertigt und andere Holzarbeiten vorbereitet.

 

Der Abbund der Bauhölzer erfolgte entweder direkt auf der Baustelle oder auf einem Zimmerplatz beim nahegelegenen Sägewerk. Man hatte damals neben einer Bundaxt nicht viel Werkzeug, das meist mit dem Fahrrad oder mit dem Handwagen zu Fuß befördert wurde.

1930

Der Betrieb wurde am 1.4.1930 erstmals in die Handwerksrolle der Handwerkskammer Würzburg eingetragen.

1956

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung als Zimmermeister übernahm der Sohn des Gründers, Ludwig Müller, die Firma. Durch Fachkenntnis und handwerkliches Können führte er sie in den Aufbaujahren zu großem Erfolg. Er war in der gesamten Region und darüber hinaus ein angesehener Handwerker mit hohem Bekanntheitsgrad.

 

1980

Nachdem die beiden Werkstatträume schon lange aus allen Nähten platzten und um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, entschloss sich die Familie, den Betrieb nach Limbach auszulagern und dort ein neues Werksgebäude mit Abbundplatz und Tauchbecken zu errichten. Es konnte 1980 seiner Bestimmung übergeben werden.

1983

Ludwig Müller bekam mit seinem Sohn, ebenfalls Ludwig Müller, der 1983 seine Meisterprüfung ablegte, einen würdigen Nachfolger, der die Firma modernisierte und den Kundenkreis sowie das Angebot weiter ausbaute. Neben den Zimmererarbeiten wurden zusätzlich Dachdeckerarbeiten in die Arbeitspalette aufgenommen. Die Mitarbeiterzahl wuchs von bisher drei auf sechs.

2003

Mit dem Nachrücken des jüngsten Ludwig Müller, der 2003 seine Meisterprüfung ablegte, nahm die moderne Technik Einzug. Der Juniorchef zeigt mittels modernster CAD-Software realistische 3D-Ansichten des geplanten Projekts und geht gerne auf die Wünsche der Kunden ein.

2016

Durch die Entscheidung von Felix Müller seine Ingenieursstelle aufzugeben und als Auszubildender im Zimmererhandwerk zu beginnen, entwickelte sich die Mitarbeiterzahl von sechs auf sieben.

2018

Mit der Umfirmierung zur GmbH & Co. KG 

gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Fortschritt und Zukunft. 

 

Betriebszugehörigkeitsjubiläum feierten unsere Gesellen Bernhard Ziegler (40 Jahre) und Georg Dietz (25 Jahre). 

 

Felix Müller, legte erfolgreich die Gesellenprüfung als Zimmerer ab. 

2020

Nach erfolgreich abgelegter Meisterprüfung im Zimmererhandwerk von Felix Müller kümmern sich nun drei Zimmermeister, drei Gesellen und ein Bauhelfer um die Belange der Kundschaft.

 

Zimmermeister Felix Müller qualifizierte sich zusätzlich zum Gebäudeenergieberater (HWK). Dadurch kann er - unabhängig von Herstellern und Anbietern - zusätzlich ein weiteres zukunftsträchtiges Geschäftsfeld erfolgreich bedienen.